Migration von Notes nach Exchange

Hier beschreibe ich die Migration von Notes nach Exchange unter folgenden Voraussetzungen:

– Notes Domino Server 5.0

– Microsoft SBS2003 Standard Edition

– Migrations-User der höchsten Berechtigungsstufe als *.id Datei vorliegend

– in den zu migrierenden Notes-Postfächern ist der oben genannte User mit Vollzugriff eingerichtet

Nach der Installation des Notes-Client auf dem SBS musste ich feststellen, dass der vorhandene Migrations-Assistent von Exchange nicht mit Notes <6.53 klar kommt.

Die Fehlermeldung fordert dazu auf, einen Notes-Client >6.53 zu installieren, wobei selbst die Installation des 7er Clients den Migrationsassistenten nicht wirklich beeindruckt, da der Client immer auch die entsprechende Server-Version voraussetzt.

Durch Experimente konnte ich dann herausfinden, dass der Migrations-Assistent, der mit Hilfe des Exchange-Admin auf einem Dritt-Rechner installiert wurde, bis zu Notes-Versionen von 4.5 kompatibel ist.

Beim Kunden habe ich dann das entsprechend vorbereitete Notebook in die Domäne des Kunden eingehängt, und dann den Migrationsassistenen gestartet. Vorab musste allerdings im Notes-Client noch eine Verbindung zum Notes-Server im Adreßbuch hinterlegt werden. Unter Angabe des vollständigen hierarchischen Pfades und der IP-Adresse des Domino-Servers gelang dann auch der Zugriff mit dem Migrations-Benutzer auf Kalender, Posteingang etc.

Jetzt konnte der Migrationsassistent die ausgewählten Postfächer in einen lokalen Speicherort auslesen.

Was vor dem Importieren der Postfächer auf den Exchange-Server des SBS unbedingt zu beachten ist:

der SBS limitiert die Postfachgröße auf 200MB. Sobald beim Import der Mails aus den Migrationsdaten die 200 MB erschöpft sind, wird das nächste Postfach importiert. Dies bedeutet, dass alle aktuellen Mails dann eben einfach so fehlen.

Aus diesem Grund sollte man daher vor dem Import schauen, wie groß das größte Postfach ist, um dem Exchange das Limit entsprechend hochzusetzen. Doch Achtung. Der Information-Store des SBS ist auf 16GB beschränkt.

Passt das Postfachlimit, kann dann der Importvorgang erfolgreich durchgeführt werden.

Kalender, Aufgaben und Kontakte werden sofern vorhanden in einer EMail als zu importierende Anlage mit Anleitung für den Import ins jeweilige Postfach gestellt.

About The Author

Jahrgang 1977, mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der IT-Branche. Schwerpunktthemen sind Windows-Netzwerke, Virtualisierung, Active Directory, Exchange, SCCM Mein Hobby ist Gospelmusik - egal ob als Sänger, Dirigent oder Bassist

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: